Ich bin umgezogen

Samstag, 07.12.2013

Hallo meine Lieben,

es tut mir wahnsinnig leid, dass ich mich soooooo lange nicht gemeldet habe!

Mir gehts gut, hatte ein wenig viel zu tun im letzten Monat.

Nach unserem Urlaub war fast die Endphase unseres Moduls, wo wir unsere Hausarbeit abgeben mussten und eine Präsentation geben mussten. Zwischenzeitig waren wir wieder arbeiten und letztens war Judith auch noch eine Woche hier :)

 

Auf jedenfall hab ich mich dafür entschieden, meinen Blog wo anders fortzufahren, welches ich persönlich viel schöner finde und auch für euch angenehmer zum lesen ist :)

Sieht selbst!

http://caroinqatar.blogspot.com/

Es ist noch nicht ganz aktuallisiert, aber ich gebe mein Bestes.

Ganz lieben Gruß

Letzte Woche vor unserem Dubaiurlaub

Sonntag, 27.10.2013

 

 

Die letzte Woche vor unserem Urlaub war relativ entspannt.

Donnerstags sind wir nicht mehr zur Beachparty gegangen, sondern blieben zuhause.

Freitags war Sherifs Event. Vorher hatte Nadine eine Flasche Jack Daniels besorgt und haben zu viert etwas getrunken und dann ging es in den Pearl Club, im Marriott Hotel. Der Abend und die Feier war ganz gut. Nachdem Sherif fertig war mit DJen, wollten wir eigentlich noch zu einem anderen Club, bloß der hat schon um 1 Uhr zugemacht. Wie fast alle Clubs die zwischen 1 und 2 Uhr schließen. Danach ging es dann auch nach Hause.

DJ Sherif & Hesham DJ Sherif Terio

Samstag hatten wir eine Art Vorstellungsgespräch für die „WISE Conference“ hier in Doha. 2 von uns Studenten arbeiten dort als Teilzeit und man hat uns gefragt, ob wir daran interessiert waren 3 Tage als Hostessen zu arbeiten. Warum auch nicht, denn wir haben ziemlich viel Freizeit. Wir lernten Oksana, die das ganze managed, kennen. Das vorstellen war ganz easy, wir haben uns alle am Pearl getroffen, ein wenig mit ihr gequatscht, ein paar Daten mussten wir von uns geben, und es wurden nochmal 3 Fotos von uns gemacht. Und zack, hatten wir den Job. Lachend

Samstagabend ging es zum Strand in die Wüste, zum Dukan Beach. Wir sind noch schnell vorher für das BBQ einkaufen gefahren und dann ging es auch schon los. Gegen 12 Uhr waren wir am Strand und haben uns eine gemütliche Sitzecke gemacht, mit Matratzen, Kissen und Decken. J Von dort aus, haben wir uns den schönen Sternenhimmel angeschaut und gewartet bis die Hamburger fertig waren. Gegen 3 Uhr haben wir unsere Burger gegessen. Auf dem Weg zurück ging die Sonne schon auf und morgens um halb 7 lag ich im Bett.

Unser Grill in Aufheizphase

 

 

Sonntag war alles ganz entspannt, es war der erste Tag von unseren Ferien. Lara und ich haben die Ruhe zuhause genossen, denn Naoual war in Dubai und Silke mit Uli in Hong Kong. Ich muss sagen, dass es schon schöner ist ein eigenes Zimmer zu haben, anstatt es teilen zu müssen. Aber nun gut, es ist ja nur vorübergehend. Zwinkernd

Ooohh,.. da fällt mir ein, ganz so entspannt war der Anfang unserer Ferien doch nicht.

Die kleine arme Lara hatte ein „Pech-Wochenende“ hinterm Rücken, denn Donnerstag und Freitag ging iwie alles schief, hatte kein Taxi bekommen vom City Centre aus, ist dann nach Hause gelaufen, hat ein Inder ihr mit gebrochenem Englisch für einen Kuss 50 Riyal (ca. 10 €) angeboten, hat irgendwelche Abkürzungen auf Baustellen genommen und ist am Fuß geschnitten worden, und war natürlich fix und foxi als sie endlich zuhause war. Denn eigentlich wollte sie auch noch zu uns in die Pearl Lounge kommen, welches sich natürlich erübrigt hat. Und um das Tüpfelchen auf dem „i“ zu setzen, hat sie nachdem wir aus dem Taxi ausgestiegen sind, als wir das Vorstellungsgespräch hatten, ihr Portemonnaie im Taxi vergessen. (Sehr wahrscheinlich hatte sie es nicht vernünftig in ihrer Handtasche zurück getan, nachdem sie mitbezahlt hatte. StirnrunzelndWeinend   Karten wurden direkt gesperrt. Am Telefon vom Taxiunternehmen konnte man ihr nicht weiter helfen, weil die Leute von „Operations“ und „Lost and Found“ schon im Urlaub waren.  Am nächsten Tag sind Sherif und ich mit Lara zur Taxi Station gefahren, also zu Verwaltungsstelle von „Karwa“ (so heißt das Taxiunternehmen). Da wir leider nicht die Taxinummer wussten, wurden unsere Angaben die wir wussten, wie Preis, Uhrzeit, Nationalität des Fahrers gefiltert, und haben so unseren Fahrer ausfindig machen können. Wir waren uns relativ sicher, dass er uns gefahren hat, bloß hat er es leider abgestritten und er wäre am Tage vorher gar nicht zur Pearl gefahren. So haben wir leider ohne Portemonnaie das Gelände verlassen. Am nächsten Tag sollten wir aber nochmal vorbei schauen, weil dann alle Daten up-to-date wären.

Am besagten Tag wollten wir dann nochmal mit Mustafa, auch einer von uns Grandtour Studenten, zur Verwaltungsstelle fahren, weil er sich auch an dem Tag im Taxi befand und den Taxifahrer wieder erkennen würde.

ABER, durch unsere anderen Studentinnen haben wir erfahren, dass unsere Betreuerin Lara versucht hatte zu erreichen, da jemand angerufen hatte, der ihr Portemonnaie gefunden hatte. Lara war natürlich sehr erfreut über diese Nachricht. Und am Mittag kam dann einen Anruf von einem Captain. Wir dachten, dass wäre einer von der Polizei, aber nee nee. Es kommt noch besser. Er ist Pilot vom Goverenment of Qatar, also fliegt er die Royal Family, wie der Scheich, durch die Gegend.

Zudem muss ich noch erwähnen, welche Mühe man sich gemacht hat, um die Besitzerin ausfindig zu machen. Denn das Portemonnaie hatte die Schwester vom Captain im Taxi gefunden. Weil er für den Staat arbeitet, hatte sie ihn um Hilfe geben. Da die Polizei schlecht englisch spricht, hat er selber über die Polizei und den Staat die Nummer von unserer Betreuerin der Stenden ausfindig machen können, welche wiederum Lara#s Nummer an dem Captain gegeben hat. Sie hat also echt Schwein gehabt! :D

So vergingen Insgesamt 3 Tage, ohne Lara‘s geliebtes Portemonnaie, aber zum Glück gab es ein Happy End. Lächelnd Und so stand unserem Urlaub nix mehr im Wege.

So haben wir die letzten Tag noch entspannt verbracht und natürlich ging es vor unserem Urlaub noch einmal zur Ladies Night in der Lava Lounge. Dort haben wir uns ein paar Freigetränge gegönnt und sind dann mit den Jungs weiter in die Pearl Lounge gezogen. Dementsprechend ging es mir am nächsten Tag nicht ganz so gut, und lag den ganzen Tag im Salz. Und das 1 Tag vor Abreise. Abends um 23 Uhr hab ich es geschafft, dann noch mein Koffer zu packen. Wieder ein Drama, weil ich gerne zu viel mitnehme :D. Um 1 ging es ins Bettchen und der Wecker wurde früh gestellt und Hesham wollte uns um halb 7 zum Flughafen bringen…

 

Almost Weekend + Eid al-Adha

Donnerstag, 10.10.2013

Da heute Donnerstag ist, haben wir fast Wochenende. Ich hab nur um 15 Uhr unterricht für 1,5 Std (wenn überhaupt, meistens sind wir schneller fertig) und dann hab ich Ferien. :)

Denn ab Montag sind hier "Eid al-Adha"-Holidays, auch Opferfest bei uns gennant. Es ist sind Nationalfeiertage (vom 14.10. - 18.10), wo Schafe, Ziegen, etc. geopfert werden. Deswegen sah man die Woche hin und wieder Pick-ups ,beladen mit ner Ziege oder ein Schaf, durch die Gegend fahren. Die ganze Woche über haben auch die Banken und Behörden geschlossen. Saud hat uns noch erzählt, dass während diese Feiertage, Freunde, Familie und Nachbarn auf einen Getränk vorbei kommen und sie selbst auch um die Häuser ziehen und alle besuchen.

Da alle hier Urlaub machen: Silke und Uli fliegen nach Hong Kong, wie bereits erwähnt ist Naoual in Dubai bei ihrer Familie, Jip ist jetzt schon für 6 Tage in Dubai; haben Lara und ich beschlossen auch was zu unternehmen. Erst wollten wir Richtung Indien, Thailand, Sri Lanka,.. aber leider war alles so teuer. Dann haben wir uns dafür entschieden, auch nach Dubai zu fliegen. Jetzt gehts für uns nächste Woche Donnerstag am 17.10 morgens los und bleiben bis Sonntag. Wir haben ein nettes Hotel gebucht. Naoual wird dann auch noch in Dubai sein und wird uns rumführen. Des Weiteren haben wir ein super Deal gebucht! Wir fahren für eine Nacht runter nach Abu Dhabi, wo wir auf das Konzert von Rihanna gehen! Lachend  Außerdem wollen wir auch noch in den "Yas - Waterwold". Es ist ein unglaublich riesiger Wasserpark. Wir freuen uns schon riesig auf unser kleines Abenteuer! :)

Sonst die Woche war ruhig. Uni und diese Woche musste ich ein bisschen mehr an Haussaufgaben machen. Dann war ich mit Lara in der Villagio Mall, bisschen shoppen. Gestern sind Lara, Silke und ich mal nicht zur Ladies Night gegangen. Dafür waren wir im City Centre und waren wieder ein wenig Shoppen, waren bei Nandos essen (portugiesisches Restraurant) und danach haben wir noch schnell Lebensmittel eingekauft und waren gegen halb 12 zuhause. Denn die Geschäfte haben hier täglich bis 22 Uhr geöffnet und der große Supermarkt "Carrefour" bis 24 Uhr.

Für das komende Wochenende ist noch nichts festes geplant, aber vllt geht es heute Abend zu einer Beach Party im Intercontinental Hotel. Wo Chris Willis hin kommt, der hat bei mehreren Lieder von David Guetta mitgesungen. Für den Eintritt aber müssen Männer 200 Riyal bezahlen und die Ladies natürlich... for free Lachend. Also mal sehen, ob wir dahin gehen.

Und morgen legt Sherif, einer von den Ägyptern, als "Pre-Dj" in der Pearl Lounge im Marriott Hotel auf. Da werden wir natürlich hingehen und ihn unterstützen. :)

Und es gibt noch super tolle Neuigkeiten. Judith besucht mich am 16. November für eine Woche!Küssend <3 Ich freue mich schon wahnsinnig! :) Zudem hoffe ich das meine liebste Freundin Irina schnell wieder auf den Beinen kommt und Gesund wird und vielleicht auch noch ein Last Minute flug hierher buchen kann! Küssend (Also meine Liebe auf diesem Wege nochmal gaaaaanz gute Besserung und hoffentlich klappt es UnschuldigLächelnd)

 

Sooooo, das war es nun erstmal. Jetzt seit ihr alle wieder auf den Laufenden. (Hoffe du bist auch zufrienden Mama, und Cedric du auch Zunge raus, jetzt habt ihr wieder was zu lesen gehabt Zwinkernd

Wünsche euch allen noch einen schönen Tag und schon mal ein schönes Wochenende.

Eure Caro Küssend

Offical Qatari! <3

Mittwoch, 09.10.2013

Nun ist es endlich soweit (nach 5/6 Wochen)! Seit gestern bin ich offiziel Qatari und habe die Erlaubnis ein Jahr hier zu bleiben. (jetzt spiele ich noch mehr mit den Gedanken vllt doch mein Praktikum hier zu machen, aber mal sehen was die Zeit bringt, es kann ja noch einiges passieren und sich ändern) - ich spiele erstmal mit offenen Karten.

Am Montag hatten wir unseren letzten Behördengang. Diesmal waren die Fingerabdrücke dran. Bei den Behörden, so wie im Krankenhaus werden Frauen und Männer getrennt. Zum Glück war bei uns nicht so viel los und waren schnell an die Reihe. Die Frauen die unsere Fingerabdrücke genommen haben waren ziemlich unfreundlich und gelangweilt von ihren Job, und bei mir saß sie im halben Schneidersitz aufm Stuhl.Naja, auf jedenfall dachte ich die macht ein Paar Abdrücke und fertig, aber nix da! Erst wurden meine 4 Finger gescannt, dann mein Daumen. Danach jeder Finger einzeln und dann noch die Handfläche. :D

Also ich kann hier nun echt nichts mehr anstellen, egal was ich anpacke oder jemanden schlagen sollte, können sie mich direkt ausfindig machenLachendLachend Jetzt wissen die hier alles von mir, theoretisch könnte man mich nun auch KlohnenZunge rausLachend.

Silke und Lara erzählten noch, dass die in Qatar noch viel schlimmer wären mit ihren Vorkehrungen als in Amerika.

Und hier für euch einmal meine neue ID und mein toller Studentenausweis der Stenden University Qatar :)

PS: Siehe Nationality :D :D :D

KW 40 - der ganz normale Wahnsinn

Mittwoch, 09.10.2013

So ein bisschen wisst ihr ja schon, was ich letzte Woche alles so angestellt habe. Hier nochmal eine kurze Übersicht.

Sonntags hatte ich frei und musste mich erstmal vom Wochenende erholen, denn 4 Tage hintereinander Party ist schon anstrengend Zunge raus

Montag lag auch nicht viel an und hab den Tag am Pool und ein bisschen mit Uni verbracht.

Dienstags haben wir einen halben Tag im Krankenhaus verbracht bzgl. unserer RP und mittags musste ich noch kurz zur Uni für 1,5 Std.

Mittwoch haben wir uns mit Saud getroffen und als wir abends gegen 22 Uhr zuhause waren, haben wir uns spontan entschieden, doch noch zur Ladies Night in der Lava Lounge zu gehen. Und zack standen wir um 23 Uhr im Club. Wir haben uns wieder schön gemütlich draußen hingesetzt und haben bis 24 Uhr alles gegeben. LachendLachend

Wenn man ausversehen 2 Mal bestellt :D  

Danach hatten wir natürlich hunger, und haben mit dem Taxi einen Abstecher bei Mces gemacht. Und zum krönenden Abschluss gab es eine Abkühlung für uns. :D Da wir uns spontan entschieden haben in den Pool zu springen (in Unterwäsche natürlich) Zunge raus

Das war unser erfolgreicher Mittwoch. ;)

Das Wochenende war diesmal etwas ruhiger.

Donnerstags hatten wir uns mit Ali getroffen.

Freitag war dann auch etwas ruhiger und sind abends Bowlen gegangen. Danach ging es zu Al Bandar, wo wir Karak getrunken haben und uns die Skyline von Doha ansehen und genießen konnten.

Naoual & me

Gegen 5 lag ich dann endlich um Bett und konnte schlafen, aber am nächsten morgen klingelte mein Wecker schon um 8 UhrUnentschlossen. Und das an einem "Samstag" (euer Sonntag).

Lara, Silke, Uli und ich haben uns bei einem Enterprise Challange Qatar angemeldet. Es ist ein Business Game von Shell. Man hat eine virtuelle Firma mit Produkten, Ziel ist natürlich Profit zu machen und besser zu sein als seine Konkurrenten. An den besagten Samstag war die Einführung und wir haben jetzt einen Monat lang Zeit, uns eine Strategy zu überlegen und immer mehr Profit zu machen. Die Spielsimulation geht immer "3 Jahre", und der Gewinn/Verlust wird abgespeichert. Und wer am Ende des Monats am meisten Gewinn gemacht hat, kommt mit ins Finale. Insgesammt sind wir von der Stenden Uni 3 Gruppen. Aber andere Universitäten in Qatar haben sich natürlich auch dafür angemeldet. Somit sind wir alle schon im Finale, da die 3 Besten Gruppen ins Finale einziehen.Zunge raus Aber da wir zielstrebig und ehrgeizig sind, wollen wir das Ganze auch gewinnen. Cool

Als Preis bekommt man ein Certificat, irgendwelche technischen Geräte (wie vllt ein Mac Book, oder iPad oder ähnliches) und man gewinnt ein Essen mit dem CEO von Shell. (Im letzten Jahr haben texanische Auslandsstudenten gewonnen und haben sogar eine Reise nach Kuala Lumpur gewonnen, dass hätte ich auch gerne) :D Also schauen wir mal was so kommt und warten ab und ich halte euch selbstverständlich auf dem Laufenden. :)

-xoxo-

Eure Caro Unschuldig

 

 

Unsere qatarische Freunde

Mittwoch, 09.10.2013

Hallo meine Lieben,

gerade ist wieder Gebetszeit, denn man hört die Gebetenrufe aus den Moschees. Ansich hört man das nicht, aber wenn es hier ruhiger in der Wohnung ist (bin gerade mal alleine hier) und man genau darauf achtet, hört man es. :) Silke und Lara sind gerade zum Unterricht und Naoual hat uns verlassen. Sie fliegt heute um 12 Uhr nach Dubai zu ihrer Familie, um die Feiertage mit ihnen zu verbringen. Ja genau Feiertage, nach 5 Wochen harte Unitage, haben wir jetzt schon wieder eine Woche frei. LachendZunge raus Zu unseren Planungen komme ich später zurück....

Also, wie ich beim letzten Eintrag erzählt habe, haben wir uns letzten Donnerstag mit Ali getroffen. Vor dem Treffen war eine große Unruhe, denn eigentlich haben wir uns bei dem Treffen nichts gedacht, und sind davon ausgegangen, dass der Mann stolz auf sein Land ist und uns über Qatar was erzählen möchte und gerne sich mit Europäer unterhalten möchte. Denn er war für ein halbes Jahr in Deutschland und hat danach einige Jahre in Tschechien studiert. Aber dann rief einer meiner ägyptischen Freunde mich an, ob wir den Mann denn überhaupt kennen würden und was wir alles über ihn wissen. Und er hinterfragte wieso er sich mit jungen Studenten treffen wollte. Erst dann, wie ich halt bin, fing ich über die Situation nachzudenken und bekam ein mulmiges Gefühl bei der Sache. Zudem meinte er auch, man könnte hier nicht jeden Vertrauen und da er sich um uns Sorgte, hat er uns das nahe gelegt und wir aufpassen sollte. Die ganze Situation hab ich dann noch mit den anderen besprochen, weil wir ja zu Viert Ali treffen würden. Silke und ich hatten beide Bedenken, aber Lara und Uli nicht. Lange Rede kurzer Sinn, zur unserer Sicherheit haben Lara und Silke 2 Küchenmesser in ihre Handtaschen gepackt, Naoual hat Ali auch noch kennengelernt und ich habe Hesham und Naoual unseren Standort geschickt. Wir sind in einer öffentlichen Shishabar gegangen und von nebenan hat Ali ein Paar Snacks bestellt. Unserer Bedenken verflog sehr schnell und es war ein sehr netter Abend. Wir haben uns gut unterhalten, und vielleicht bekomme ich hier noch eine Praktikumsstelle, da Ali selbstständig ist. Zunge raus Also halten wir uns diesen Kontakt mal warm ;)

 

Ein Paar Tage vorher haben Lara und ich noch einen anderen qatarischen Typen kennengelernt. Wir sind vom Lulu Centre (Art Galeria Kaufhof, nur kleiner und mehr auf Inder eingstellt) nach Hause gelaufen. Da es nicht üblich ist zu laufen, sowieso nicht Frauen, hupen immer viele Auto's und halten oftmals an und fragen ob man ein Taxi braucht und uns nach Hause bringen sollen. Diesmal hielt also auch wieder jemand an, ein Qatari in traditioneller Kleidung. Sein Name ist Saud, ist 27 Jahre alt, arbeitet seit 10 Jahren in einer Öl- und Gasfirma von der Regierung und hat nebenbei IT-studiert. Und nebenbei fährt er ein Porsche Cayenne in weiß, sehr schönes Auto.Zunge rausZunge raus Letzte Woche Mittwoch haben wir uns mit ihm im La Cigale (5-Sterne Hotel) getroffen. Wir haben natürlich wieder Shisha geraucht, türkischen Kaffee getrunken und frische Säfte getrunken. Da es so nett war, sind wir noch zum neuen Intercontinental Hotel gefahren, wo wir in die "Strata" Bar in den 54. Stock gegangen sind. Er erzählte, dass er dort öfters kommt und dass er sehr gerne dort ist. Die Aussicht war echt super schön. Man konnte die ganze "Innenstadt" (Hochhausviertel) von Doha sehen. Bevor wir rein wollten gab es ein Paar Schwierigkeiten, weil nur Essensgäste herein gelassen worden sind. Saud meinte wir sollten uns trotzdem mal umschauen. Als wir fertig mit der Besichtigung waren, kam er uns schon entgegen und hat es irgendwie geregelt, dass wir doch noch dort was trinken konnten. Im allen war es ein gelunger und netter Abend. :)

Waiting for Saud in La Cigale

 

Ach, zudem muss ich noch sagen, das die Ägypter im allgemeinen kein gutes Wort über Qatari's sagen und Qatari's nicht viel von den Ägypter halten. So, hat man uns vorher gesagt, dass die Einheimischen hier sehr arrogant und verwöhnt sind und es nur ganz wenige Ausnahmen gibt, die nett sind. Es ist sehr interessant sich mit ihnen zu unterhalten, denn so bekommt man wirklich was von der Kultur mit und man kann spezifische Fragen stellen und sie beantworten diese gerne und ausführlich. :)

Aber Lara und ich denken, dass das Schicksal diese beiden Männer zu uns geführt haben, um uns zu zeigen, dass es genauso sehr nette Menschen sind und gar nicht überheblich sind. Sie sind genau so, wie du und ich. Lächelnd

PS: Das soll aber jetzt nicht heißen, dass wir jeden hier vertrauen und blauäugig durchs Leben gehen! Um euch alle Daheim zu beruhigen. Zwinkernd Küssend

Gesundheitscheck für RP + neue Bekanntschaften

Mittwoch, 02.10.2013

Gestern mussten wir um 9 Uhr an der Uni sein. Es war soweit! Wir mussten einen Gesundheitscheck durchführen um unser Visum zu verlängern. (RP = Residence Permit)

Als wir beim Krankenhaus ankamen, waren dort 100e von Leuten. Viele Inder, Pakistaner, Philippino's, etc. um hier zu arbeiten. Apropros, auch wir haben die Vorwürfe gegenüber Qatar bzgl. der vielen Tote die hier auf den Baustellen arbeiten, aus den deutschen Nachrichten mitbekommen. Es ist sehr traurig, aber ich denke es gibt immer 2 Seiten. Und wäre es so schlecht hier, würden nicht täglich bis zu 2000 Leuten diesen Gesundheitscheck machen müssen für ihre RP (Denn die Krankenschwester die uns Blut abnehmen musste, hat uns erzählt, dass es Routine für sie sei, da sie täglich ca. 2000 Patienten hat.) Aber genug davon...

Auf jedenfall wurde uns also Blut abgenommen, was ich totaaaaaaaaaal nicht mag Stirnrunzelnd und wir mussten unsere Lungen röntgen lassen. Dafür dürften wir wunderschöne rosane Kittel anziehen. (Ich hätte am liebsten so eine mit nach Hause genommen) :D

Inge, ich & Silke

Nachdem ganzen Prozedere, ging es noch zu einem anderen Ärztehaus, wo man unsere Blutgruppe feststellen musste. Es gab einen kleinen "aua"-piecks in den Finger, der Arzt hat das Blut auf einen mikroskopier Glas gedrückt und mit einer Flüssigkeit verdünnt und mit bloßem Auge konnte er dann unsere Blutgruppe bestimmen.

Bei mir hatte er A negativ festgestellt. Zur Sicherheit hab ich noch einmal auf meinem Blutspendeausweis nachgeschaut, ob es richtig ist. Und es stimmte nicht über ein! Na toll dachte ich Lachend. Also musste ich ein zweites Mal gepieckst werden Überrascht Armes Carochen Stirnrunzelnd. Diesmal hat es länger gedauert und konnte es mit bloßem Auge nicht feststellen. Mein Blut hat der Doktor aber dann mikroskopiert und dann hatte ich A positiv Lachend
. Also ist alles nochmal gut gegangen. Als Belohnung waren Silke, Uli, Lara und ich dann bei T.G.I. Fridays essen. (Das ist eine amerikanische Restaurantkette, welches ich vorher nicht kannte).

Als wir uns dann einen Taxi holen wollten (man steht an der Straße, wartet bis ein Taxi vorbeifährt, winkt, und entweder man hat Glück und es hält an oder ist besetzt).

Dann Sprach uns aber ein Mann an in traditioneller Kleidung. Das weiße Kleid wird "Thobe" genannt. Die Kopfbedeckung, die so genannte "Gutra", ist mit vier schwarzen geflochtenen Kordeln mit Quaste befestigt. Er bot uns an uns nach Hause zu bringen, denn es seie schwer um diese Zeit ein Taxi zu kriegen und außerdem wäre es zu warm um auf ein Taxi zu warten.

Er war also ein echter Qatari. Er erzählte uns u.a., dass er schon in Deutschland studiert hat, in München. Er wusste über die Wirtschaft Deutschlands und EU gut bescheid und hat noch andere interessante Anmerkungen gemacht. Er selber hat eine eigene Öl- und Gas Firma hier in Doha und hat uns eingeladen uns am Donnerstag (morgen) zu treffen. Er hat uns seine Nummer gegeben und ich bin schon sehr gespannt wie es morgen wird. :)

Hilton Birthday Party + Saturday "Spirit"-Event

Mittwoch, 02.10.2013

...der Tag war gekommen... es ging zum Hilton Hotel.. Lachend

Zuerst haben wir unsere Zimmer bezogen. Super schön, tolles Badezimmer und ein super toller Ausblick und das Bed war kuschelig weich! (Hab sowas echt vermisst, denn in gegensatz zu den Hotelbetten, haben wir steinharte Betten)

Lobby  

Mit ein paar Bierchen haben wir es uns allen gut gehen lassen am Strand.

Sommer, Sonne, Strand, Meer, ...was will man mehr Zunge raus

Hilton Strand Hilton Hotel Alle zusammen hinten, v.l.n.r.: Kiko, Nawal & Hesham; vorne: v.l.n.r.: Hazem, Mohamend & Ahmed Im Hintergrund ist der

Abends sind wir doch nicht mehr in den Club gegangen. Denn wir haben alle auf dem Zimmer geschillt, gequatsch, Musik gehört und Karten gespielt :D (2 Tage hintereinander feiern, reicht ja auch)

Nadine, Hesham und Naoual

Am nächsten Tag sollten wir um 9 Uhr aufstehen um gemeinsam Frühstücken zu gehen. Ich hatte mich wahnsinnig drauf gefreut, endlich mal wieder ein ordentliches Frühstück!! <3 Leider aber hat das alles nicht geklappt...und das Frühstück viel aus StirnrunzelndWeinend...Naja, beim nächsten Mal dann.

Gegen 11 ging es dann an den Pool Lächelnd Pooltag war angesagt.

Um unser Hunger am späten Nachmittag zu stillen, haben Hazem, Kiko und Nadine erstmal 3 große Familienpizzen für uns alle geholt...jummiiiii :D

Leider hatte uns nachmittags auch noch die Schwester von Hesham zu einem BBQ-Abend eingeladen. Aber da musste ich leider absagen, da ich schon andere Pläne hatte.

Abends war ich nämlich mit den anderen Grandtour-studenten verabredet. Wir hatten uns angemeldet für eine Party, welches organisiert wurde von dem Event Team "Spirit", um ihr 1-Jähriges zu feiern.Spirit ist eine Eventgruppe von unserer Uni. Sie haben extra ein pick-up service für uns geregelt. In diesem Team sind hauptsächlich Inder. Es war ein ganz lustiger und interessanter Abend. :)

KW 39 - Anstrengend, Aufregend, Toll & Lustig

Mittwoch, 02.10.2013

Unser Wochenende fing sozusagen schon am Mittwoch an. (Obwohl ich am Donnerstag nur eben für 45 Minuten um 14Uhr zur Uni musste). Nachmittags hat uns Hesham und Kiko in ein traditionelles arabisches Restaurant geführt. Unten sah alles ganz normal aus, aber als wir hoch gingen, waren überall kleine Räume, die man mit einer Tür verschließen konnte. Es gab 2 verschiedene Arten von Räumen, einmal konnte man wählen ob man aufm Boden sitzen möchte oder an einen niedrigen Tisch. Erst hatten wir uns für einen Raum entschieden um uns auf dem Boden zu setzten, aber haben uns dann doch noch umentschieden und haben uns an einen kleinen Tisch gesetzt. Ich habe die anderen für mich bestellen lassen, denn die wissen genau was gut schmeckt und was nicht. Gesagt wie getan, gab es als Vorspeise ein Cremehühnersuppe und noch andere Knabbereien und als Hauptspeise hatte jeder eine große Platte voll mit Reis und Hähnchen. Dazu gab es verschiedene Soßen. Es war natürlich wieder sehr lecker, bloß leider viel zu viel für mich :(

Abends war Mädelsabend angesagt. Leider ist Nawal (zur Info: man kann ihr Name "Naoual" oder "Nawal" schreiben Zwinkernd, für denen die es verwirrt, es ist also immer meine Zimmergenossin; denn Benito war ein wenig irritiert, als ich ihr Name anders geschrieben hatte :D...) noch keine 21, also hat sie was anderes gemacht. Lara, Silke und ich sind zum Ladies Night in die Lava Lounge. Dieses befindet sich im Intercontinental Hotel. Der Paloma Club grenzt genau an die Lava Lounge und in beiden Clubs gibt es jeden Mittwoch Freigetränke für die Ladies von 22 - 24 Uhr. (Dienstags nur in der Lava Lounge, free drinks von 20 - 24 Uhr). Also lohnt es sich bei den hohen Getränkepreisen dort schon hin zu gehen. Lächelnd Die Aussicht war sehr schön. Wir saßen am Anfang hauptsächlich draußen, denn es war relativ angenehm dort zu sitzen. Es war echt ein super Abend und bis jetzt ist das unser Lieblingsclub!

Aussicht von der Lounge  

Abschlussfoto in der Lobby

Donnerstags war Heshams Geburtstag!! Die Planung fürs Wochenende war als folgt: abends wollten wir Vortrinken, dann in den Wahm Club, am nächsten morgen/vormittag sollte es ins Hilton Hotel gehen wo wir den Tag am Strand genießen würden, 3 Zimmer wurden reserviert, abends sollte nochmal ein wenig gefeiert werden im eigenen Hotel Club "Traders Vix". Ja ihr habt richtig gehört, es wurden 3 Zimmer gebucht im schönen 5-Sterne Hotel und zwar für Heshams Schwester und ihr Mann, Hesham und sein Cousin und für Naoual und mich!! O.o Ich fand es echt unfassbar! Seine Schwester hat das Hesham zum Geburtstag geschenkt, denn er hatte vorher überlegt sowas zu machen. Aber welcher normaler Mensch macht das, eine Zimmer in der eigenen Stadt zu buchen, damit man nach dem Club nur hoch ins Zimmer muss. Denn weit nach Hause hätten wir es nicht gehabt.. Höchstens 15 Min. mit Taxi!.. Ich war schon ein wenig sprachlos und fand es sehr sehr nett, dass ich mit Naoual auf ein Zimmer durfte.

Die vorfreude auf das WE war also sehr groß für mich. Lächelnd

Abends kamen alle zu uns und haben bei uns zuhause Vorgetrunken...

INFO: (Wenn man hier Alkohol kaufen möchte, braucht man eine spezielle Lizenz dafür. Diese Lizenz bekommt nicht jeder, nur die Leute die arbeiten. Je nachdem wieviel die Leute verdienen, davon wird abhängig gemacht wieviel sie dann an Alkohol ausgeben dürfen. Ansich findt ich das ein Gutes System, denn so gibt es keinen Überkonsum von Alkohol. Wenn man dann seinen Anteil an Alkohol verbraucht hat, muss man bis zum nächsten Monat warten, um wieder alkoholische Getränke kaufen zu können).

Some impressions of the night!

Nawal, Kiko, ich & Hazem °°Girls going crazy°° (Naoual, ich & Nadine) Haha, wo is die Linse Mädels (alle Bilder sind so geworden :D)

Wahm Club

...Fortsetzung Hilton Hotel folgt.... Zwinkernd

Erlebnisreiches Wochenende (19.10. – 21.10.)

Mittwoch, 02.10.2013

Hallo alle zusammen,

ich habe mal wieder ein wenig Nachholbedarf im Berichten.  

Dieses Wochenende fing damit an, dass wir abends feiern gegangen sind. Es ging in den Crystal Club, welches sich im W-Hotel befindet. Es war n ganz schicker nobler Club. Wir sind das erste Mal als Mädels-WG ausgegangen und einige von unseren ägyptischen Freunden haben uns begleitet. Natürlich war auch hier wieder Ladies Night und haben 3 Freigetränke bekommen.

Meine Mädels-WG (Nawal, ich, Lara & Silke) Nawal, Hesham & ich Nawal, Amr & ich Lara & Silke

Am nächsten Tag ging es an den Strand in Richtung Wüste. Um 9 Uhr klingelte schon wieder mein Wecker. Viel zu früh! Obwohl wir nicht ganz so spät zuhause waren, denn in Doha schließen die Clubs gegen 1:30 – 2 Uhr. Es waren 45 Minuten fahren zum Strand. Auf dem Weg dorthin war es kahl und sandig. Außerdem konnte man kurz vor dem Strand Quads, Wüstenbuggy’s, etc. ausleihen, des Weiteren haben wir auch Kamele gesehen und ein Babykamel, soooo süß J Aber die konnte man reiten und liefen nicht frei rum. Beim Strand selbst konnte man auch noch Jetski’s ausleihen und Quads standen dort auch rum. Der Strand war nicht ganz so sauber, aber dafür war das Wasser total klar. Ich hatte mich so sehr auf eine Abkühlung gefreut, aber als es dann ins Wasser ging, war es wie in einer Badewanne, so warm war das Wasser :D Hier ein Paar Eindrücke:

    

Hesham und Hazem haben noch ihre Hunde mitgenommen. Das waren echte Wasserratten, nur der kleine Zwergspitz hatte ein wenig Angst und hat mich an unsere Trixi erinnert <3 Nadine hat sie hauptsächlich immer aufm Arm getragen J Später war dort ein Mann der ein sogenanntes „JetLev-Flyer“ besaß. Das ist dieses Düsending, das man übers Wasser fliegen kann. Ich wollte es echt gerne mal testen, und da sind die Jungs einfach zu dem Mann hin und haben ihn gefragt, ob wir es mal ausprobieren durften. Der erste ist gescheitert und der zweite hat es tatsächlich geschafft ein wenig zu „fliegen“. Aber es sah nicht einfach aus. Leider konnte/durfte ich es nicht auch testen, weil man ein wenig Kraft dafür braucht und ich laut der Aussage des Mannes zu leicht dafür wäre.   Aber naja, vllt treffen wir nochmal so jemand und dann versuch ich mein Glück. :P

  JetLev-Flyer

 Wir haben den ganzen Tag dort verbracht. Zum Glück hab ich mich immer wieder gut eingecremt, denn ich habe keinen Sonnenbrand bekommen, obwohl es ziemlich heiß war.

Abends als es „kühler“ wurde (weniger heiß) und es anfing zu Dämmern, kamen immer mehr Einheimische. Viele Familien saßen dort und haben einen Picknick gemacht und Feuer und hatten ihre Shisha’s dabei. Einige sind mit ihren Quads durch den Sand gerast, andere sind mit ihren Jetski’s aufm Wasser hin und her gerast. :D War echt ein tolles Bild. Aufm Heimweg ging die Sonne auch schon wieder unter. Ein sehr schöner Anblick.

Abends sind wir wieder feiern gegangen, diesmal aber in der Wahm Lounge, aber wieder im W-Hotel. Es ist eine ziemlich große Lounge gewesen mit vielen tollen Sitzmöglichkeiten drinnen und draußen. Des Weiteren gab es draußen noch einen Pool. Die Jungs meinten, dass man im Winter sehr schön draußen sitzen kann und sein Getränk genießen kann, weil die Hitze dann weg ist. Also bin ich mal gespannt wie es dann sein wird.  

Nawal & ich

Samstags haben wir erstmal ausgeschlafen. Wir haben nicht sehr viel gemacht, wir sind abends Shisha rauchen gegangen und haben danach Bowling gespielt. Naoual hatte keine Lust zu spielen, also hab ich alleine gegen die Jungs gespielt und haben natürlich…. gewonnen!!! :D Haha

126 Punkte!! :D

 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.